Menü

Yvonne Hofstetter über die "Diktatur der Daten"

09.11.2016

Im Deutsch-Amerikanischen Institut Heidelberg sprach die Bestsellerautorin und Juristin Yvonne Hofstetter in einer Diskussionsrunde zu den weitreichenden Folgen des umfangreichen Datensammelns im Netz für Bürger und Gesellschaft.

Moderiert von dem Wissenschaftsjournalisten und Philosophen Gert Scobel diskutieren in der Runde neben Yvonne Hofstetter der Physiker und Soziologe an der ETH Zürich, Prof. Dirk Helbing sowie die Informatikerin Constanze Kurz vom Chaos Computer Club. Yvonne Hofstetter machte die Zuhörer unter anderem darauf aufmerksam, dass die Konzerne aus dem Silicon Valley wie etwa Facebook persönliche Daten und Vorlieben der Nutzer sammelten, um diese zur Konsumsteuerung zu verwenden.

Kürzlich ist Yvonne Hofstetters zweites Buch Das Ende der Demokratie erschienen.