Menü

Yvonne Hofstetter beim Kongress der Deutschen Fachpresse

18.05.2017

In ihrer Keynote auf der Konferenz der Deutschen Fachpresse hat die Bestsellerautorin und Unternehmerin Yvonne Hofstetter wieder auf die gesellschaftlichen Auswirkungen der neuen Technologien aufmerksam gemacht. Sie warnte davor, die Digitalisierung auf den technologischen Fortschritt zu reduzieren und rief die Zuhörer auf, darüber nachzudenken, in welcher Welt sie leben wollten.

Yvonne Hofstetter möchte dafür sensibilisieren, welches Entmündigungspotential in den neuen Technologien steckt, welche die Sicherheit und Privatsphäre jedes Einzelnen bedrohen. Bezüglich der sozialen Medien erläutert sie beispielsweise, dass Facebook und Co. keine demokratisierenden Medien seien, sondern dass es sich in erster Linie um Wirtschaftsunternehmen handele mit dem Ziel, mit Werbung Geld zu verdienen und nicht, die Meinungsfreiheit zu befördern.

Die Autorin der Bestseller Sie wissen alles und Das Ende der Demokratie leitet aus diesen Beobachtungen drei Forderungen ab: Europa müsse eine eigene digitale Infrastruktur schaffen, der Gesetzgeber müsse den Markt regulieren und Technologien benötigten ein digitales Umgebungsrecht.

Weiteres zur Berichterstattung nachzulesen gibt es hier und hier.