Menü

Richard David Precht stellt seinen Bestseller "Jäger, Hirten, Kritiker" in der ARD Sendung ttt vor

09.07.2018

In der ARD Sendung ttt - titel, thesen, temperamente spricht Richard David Precht über sein neues Buch "Jäger, Hirten, Kritiker. Eine Utopie für die digitale Gesellschaft". Den Beitrag vom 8. Juli können Sie sich hier ansehen.

Während sich die Politik mit lauthals vorgetragenen, rückwärtsgewandten Forderungen auseinandersetzen muss, mit geschlossenen Grenzen, rassistischen Denkweisen, neuem Nationalismus – in dieser Zeit des bedrohlichen gesellschaftspolitischen "Zurück" entwirft Richard David Precht eine Utopie: Die Utopie einer besseren Gesellschaft, ein Entwurf für die Möglichkeiten des zukünftigen Zusammenlebens, so die ttt-Redaktion.

Richard David Precht, geboren 1964, ist Philosoph, Publizist und Autor und einer der profiliertesten Intellektuellen im deutschsprachigen Raum. Er ist Honorarprofessor für Philosophie an der Leuphana Universität Lüneburg sowie Honorarprofessor für Philosophie und Ästhetik an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin. Seit seinem sensationellen Erfolg mit »Wer bin ich – und wenn ja, wie viele?« waren alle seine Bücher zu philosophischen oder gesellschaftspolitischen Themen große Bestseller und wurden in mehr als vierzig Sprachen übersetzt. Seit 2012 moderiert er die Philosophiesendung »Precht« im ZDF.