Menü

Jetzt online: Die Bauernfabel aus Marc Elsbergs Thriller GIER

14.06.2019

Jetzt online: Die Bauernfabel aus Marc Elsbergs Thriller GIER erzählt das faszinierende Prinzip des Kooperationsplus' - wie und warum Zusammenlegen und Teilen (Pooling and sharing) langfristig mehr Wohlstand schaffen.

Die interaktive Animation finden Sie hier oder bei youtube.

Die Bauernfabel basiert auf den bahnbrechenden Arbeiten der Wissenschaftler am London Mathematical Laboratory.

- Sie zeigt, dass Zusammenlegen und Teilen kein Nullsummenspiel sind, das nur für Risikoverteilung und Hilfe für Ärmere sorgt, sondern dass sie zu MEHR allgemeinem Wohlstand führen.

- Stellen Sie sich statt der zwei - Bäuerin, Bauer - in der Geschichte Dutzende, Hunderte, Tausende, Millionen Menschen vor und Sie verstehen, warum Sozialstaaten über Steuern (=Zusammenlegen, Poolen) und gemeinsame Sozial-, Gesundheits-, Bildungs- und Pensionssysteme (=Verteilen, Sharen) mehr Wohlstand schaffen.

- Stellen Sie sich statt der Bauern Staaten vor, und Sie verstehen, wie und warum Staaten-Kooperationen (z.B. die Europäische Union) erfolreich sein können.

- Sie werden verstehen, dass und wie die Verteilung von Wohlstand mit der Steigerung allgemeinen Wohlstands zusammenhängen. Wer über mehr Chancengleichheit spricht, muss über Verteilung sprechen.

- Dass es bei Verteilungsfragen also nicht (nur) um Gerechtigkeit oder Menschlichkeit geht, sondern dass langfristig alle davon profitieren. Manche würden sagen: dass pooling and sharing der bessere Deal ist ;-)

- Oder warum und wie langfristig erfolgreiche Firmen funktionieren.

- Und im Übrigen auch, wie Hedgefonds reich werden (denk dir statt Bäuerinnen und Bauern einfach Wertpapiere ... und natürlich komplexere Algorithmen im Hintergrund als in dieser simplen Darstellung).

- Und einiges andere ...

Behalten Sie im Kopf, dass es sich um eine Fabel handelt: eine einfache Erklärung eines grundsätzlichen Prinzips. Natürlich ist die Realität komplexer, wie übrigens auch die mathematischen Originalmodelle der Londoner. Außerdem müssen weitere Aspekte berücksichtigt werden, z.B. dass aus diversen Gründen nicht alles gepoolt und verteilt wird sondern anteilig, Themen wie Transferkosten, Vermeiden allzuvieler Trittbrettfahren etc., doch das grundsätzliche Prinzip hält: Zusammenlegen und Teilen, pooling and sharing, beschleunigt und steigert Wachstum.

(Und für alle, die jetzt "Wachstum in einer Welt begrenzter Ressourcen?!" rufen: Wenn man tiefer einsteigt, liefert das Prinzip sogar Ansätze für non-growth-Ansätze, von denen trotzdem alle profitieren ...)

Mehr zu alldem können Sie in Marc Elsbergs jüngstem Thriller GIERlesen.

Und wer richtig tief einsteigen will, schaut sich die wissenschaftlichen Grundlagenpapiere der Londoner an (Englisch): http://lml.org.uk/research/economics/

Die Online-Animation der Bauernfabel ist übrigens selbst ein schönes Beispiel für Kooperation: daran mitgearbeitet haben Wissenschaftler, ein Unternehmer, ein Programmierer, ein Illustrator und ein Autor in England, Australien, Kanada und Österreich.