Menü

News

Reinhard K. Sprenger im Gespräch mit Deutschlandfunk Kultur und zu Gast bei phoenix persönlich

Reinhard K. Sprenger gilt als Rebell unter den Unternehmensberatern, weil er unkonventionelle Vorstellungen von Führung hat. Er plädiert dafür, dass Mitarbeiter selbst Verantwortung übernehmen. Im Gespräch mit Deutschlandfunk Kultur sowie in seinem neuen Buch "Radikal Digital. Weil der Mensch den Unterschied macht" erläutert er: Die Digitalisierung werde als technische Revolution missverstanden. In Wirklichkeit sei sie ein sozialer Wandel: In Zukunft komme der Mensch wieder ins Spiel. "Im Hintergrund werden die Algorithmen rattern - im Vordergrund haben wir den Vorteil, leisten zu können, was nur Menschen leisten können: Urteilen zum Beispiel, oder intuitiv handeln."
Die Sendung zum Nachhören finden Sie hier.

In der Sendung phoenix persönlich spricht Reinhard K. Sprenger über die Frage, welchen Schaden die Regierungskrise angerichtet hat und darüber, was eine gute Regierung und was gute Führungskräfte auszeichnet. „Diese Regierungskrise hat gezeigt, dass sich eine politische Parallelgesellschaft fast autistisch mit sich selbst beschäftigt. Welche Spätfolgen das für die Demokratie haben kann, wird dabei ignoriert“. Vertrauen ist für Sprenger auch die Grundlage für eine erfolgreiche Zusammenarbeit in der Politik.

mehr …

Richard David Precht stellt seinen Bestseller "Jäger, Hirten, Kritiker" in der ARD Sendung ttt vor

In der ARD Sendung ttt - titel, thesen, temperamente spricht Richard David Precht über sein neues Buch "Jäger, Hirten, Kritiker. Eine Utopie für die digitale Gesellschaft". Den Beitrag vom 8. Juli können Sie sich hier ansehen.

Während sich die Politik mit lauthals vorgetragenen, rückwärtsgewandten Forderungen auseinandersetzen muss, mit geschlossenen Grenzen, rassistischen Denkweisen, neuem Nationalismus – in dieser Zeit des bedrohlichen gesellschaftspolitischen "Zurück" entwirft Richard David Precht eine Utopie: Die Utopie einer besseren Gesellschaft, ein Entwurf für die Möglichkeiten des zukünftigen Zusammenlebens, so die ttt-Redaktion.

mehr …

Themen