Menü

Norbert Lammert sprach bei der "Woche der Demokratie" in Weimar

27.02.2019

2019 jährt sich die verfassungsgebende Weimarer Nationalversammlung zum 100. Mal, zugleich wird das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland 70 Jahre alt. Welche Bedeutung haben die beiden Jubiläen? Der frühere Bundestagspräsident Norbert Lammert hielt bei der „Woche der Demokratie“ Anfang Februar im Deutschen Nationaltheater Weimar die Eröffnungsrede zum internationalen Symposium „Wie stabil ist unsere liberale Grundordnung? Internationale Perspektiven zur Zukunft demokratischer Verfassungen“.
Es gehe nicht nur darum, die großen Errungenschaften der Verfassungstexte zu würdigen – wie etwa die Zusicherung der Grundrechte und der Gleichberechtigung. Auch die Schatten der Auslegung müssten mit Blick auf die Zukunft unserer heutigen Demokratie reflektiert werden. Denn: liberale Grundordnungen seien keine selbsterhaltenden Systeme. Wir, die Bürger, müssten uns fragen: Wie vertraut sind wir mit den Verfassungsinhalten und was bedeuten sie uns? Sind wir bereit, sie zu verteidigen?

Die Rede können Sie beim Deutschlandfunk nachhören.