Menü

Katharina Zweig Rednerin

KI-Expertin und vielfach ausgezeichnete Informatikprofessorin

Katharina Zweig
© Thomas Koziel/TUK

Auf der einen Seite weckt der zunehmende Einsatz Künstlicher Intelligenz in allen Lebensbereichen große Erwartungen, auf der anderen Seite begegnet man ihm mit Skepsis. Jenseits von euphorischem Hype oder düsteren Zukunftsszenarien analysiert die Informatikerin Prof. Katharina Zweig Prozesse algorithmischer Entscheidungsfindung und beschäftigt sich mit Fragen wie: Treffen Algorithmen die objektiveren und effizienteren Entscheidungen? Können sie sich dabei „ethisch korrekt“ verhalten? Wo muss Regulierung stattfinden, damit Funktionsweise und Einsatzfelder von Künstlicher Intelligenz unseren gesellschaftlichen Normen folgen?

Als Leiterin des in Deutschland einmaligen Studiengangs „Sozioinformatik“ an der TU Kaiserslautern forscht Katharina Zweig an der Schnittstelle zwischen Informatik und Gesellschaft und interessiert sich dafür, wie Mensch und Algorithmus miteinander interagieren. In ihrer wissenschaftlichen Arbeit, als bundespolitische Beraterin und als Rednerin zeigt sie auf, wo die Stärken Künstlicher Intelligenz liegen und wo Steuerungsbedarf durch den Menschen besteht. In ihren Vorträgen gelingt es ihr, Schlüsselfragen im Zusammenhang mit Künstlicher Intelligenz anschaulich und unterhaltsam zu vermitteln und für die Auseinandersetzung mit dem Thema zu begeistern.

Katharina Zweig studierte Biochemie und Bioinformatik. An der TU Kaiserslautern leitet sie heute das Algorithm Accountability Lab. 2018 wurde sie als Sachverständige in die neu konstituierte Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz – Gesellschaftliche Verantwortung und wirtschaftliche, soziale und ökologische Potenziale“ des Deutschen Bundestags berufen. Ihr Unternehmen „Trusted AI“ berät und schult Unternehmen, Einrichtungen und Einzelpersonen zu Fragen Künstlicher Intelligenz.

Für ihre Arbeit wurde Katharina Zweig mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Communicator Preis für Wissenschaftskommunikation und mit der Theodor-Heuss-Medaille. Das Handelsblatt beschrieb sie als einen der acht wichtigsten „Köpfe der Künstlichen Intelligenz“ in Deutschland.

Dieses Buch ist nicht weniger als wunderbar, (...) wie eine Langversion von Katharina Zweigs Vorträgen. Die technischen Grundlagen werden charmant und nachvollziehbar erklärt. (DIE ZEIT über "Ein Algorithmus hat kein Taktgefühl")

Weil das Thema so zentral ist und fast alle Branchen und Lebensbereiche betrifft, ist es auch für Fachfremde lohnend, sich damit zu beschäftigen. (FAZ)

Wie schon bei den zahlreichen Vorträgen, mit denen Katharina Zweig seit Jahren durchs Land reist, ist es auch hier ihre frische, unvoreingenommene Art, die einfach Lust macht, sich auf das Thema einzulassen. (Deutschlandfunk Kultur über "Ein Algorithmus hat kein Taktgefühl")

Katharina Zweig kann auf einzigartige Weise Komplexes einfach und witzig darstellen. (Miriam Meckel)

Zweig veranschaulicht Dinge wie eine gute Wissenschaftlerin und spricht darüber wie eine gute Rednerin. (Süddeutsche Zeitung)

Katharina Zweig steht für Ihre Veranstaltung zur Verfügung. Gerne senden wir Ihnen die vollständigen Unterlagen zu.

Unser Service für Sie

Gerne schicken wir Ihnen weitere Informationen und beraten Sie persönlich.

zum Kontakt

Sprachen

Deutsch Englisch

Videos

Vortragstitel (Auswahl)

  • Brauchen wir den Algorithmus-TÜV? Künstliche Intelligenz im Spannungsfeld zwischen Innovation und Regulierung
  • KI: Wo sie glänzt und wo sie irrt
  • Wie kommt die Ethik in den Rechner?
  • Ethisches Software-Engineering
  • KI: Was ist das eigentlich genau? Ein Blick hinter die Kulissen

Auszeichnungen

2014 Auszeichnung als "Digitaler Kopf" durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung
2018 Theodor-Heuss-Medaille für die Mitgründung von AlgorithmWatch
2019 Communicator-Preis