Menü

Thea Dorn Rednerin

Schriftstellerin, Philosophin und Fernsehmoderatorin

Thea Dorn
© Karin Rocholl

Thea Dorn – Philosophin, Bestsellerautorin und TV-Moderatorin – stellt sich mit ihren Büchern und Vorträgen den aktuellen Schicksalsfragen unserer Gesellschaft. Die Themen Künstliche Intelligenz und Autonomie, Heimat und Nation, Liberalität und Europa treiben sie um. Differenziert, unaufgeregt und dennoch leidenschaftlich diskutiert sie in ihrem aktuellen Buch „Deutsch, nicht dumpf“ die Frage, ob die Rede von Heimat und Patriotismus zu rückwärtsgewandtem Denken führt – oder ob das Beharren auf kulturellen, historisch gewachsenen Besonderheiten in Zeiten von Migration, Globalisierung und Technokratisierung nicht Grundbedingung dafür ist, die gewonnene Liberalität zu wahren, zu der das heutige Deutschland gefunden hat.

In der aktuellen Diskussion über die Notwendigkeit einer digitalen Ethik warnt Thea Dorn davor, den Begriff der Autonomie auf seelenlose Maschinen zu übertragen: „Die Kernidee der Aufklärung war es, den Menschen aus seiner ‚selbstverschuldeten Unmündigkeit’ zu befreien. Bildung und Freiheitsrechte sollten jeden Einzelnen dazu befähigen, ein selbstbestimmtes Leben zu führen“, so Thea Dorn. „Allerdings machen wir heute die Erfahrung, dass dieser Befreiungsprozess in sein Gegenteil umzuschlagen droht. Je mehr wir uns und unser Leben durchrationalisieren und durchtechnologisieren lassen, desto mehr laufen wir Gefahr, von Algorithmen versklavt zu werden, unsere Freiheit und Mündigkeit an vermeintlich ‚autonome Systeme’ zu verlieren.“ Der Optimierung des Menschen im Maschinenstil, wie sie heute so oft propagiert wird, stellt die Schriftstellerin ein humanistisches Menschenbild entgegen. Dem Ruf nach Effizienz, Messbarkeit und Automatisierung entgegnet sie mit einem Plädoyer für Menschlichkeit, Urteilskraft und Individualität, und leistet damit einen dringend notwendigen Beitrag in einer hochbrisanten Debatte.

Thea Dorn, geboren 1970, studierte Philosophie und Theaterwissenschaften in Frankfurt, Wien und Berlin. Sie schrieb preisgekrönte Romane, Theaterstücke, Drehbücher und Essays. Seit März 2017 ist sie festes Mitglied im "Literarischen Quartett". Thea Dorn lebt in Berlin.

"Die Verbindung von Intelligenz, Witz und Unterhaltung ist Thea Dorns Markenzeichen." (Neue Osnabrücker Zeitung)

"Thea Dorn besitzt zahlreiche Talente über das Schreiben hinaus." (Das Erste)

"Thea Dorn ist eine hellwache und kritische Zeitgenossin." (ARTE)

Thea Dorn steht für Ihre Veranstaltung zur Verfügung. Gerne senden wir Ihnen die vollständigen Unterlagen zu.

Unser Service für Sie

Gerne schicken wir Ihnen weitere Informationen und beraten Sie persönlich.

zum Kontakt

Sprachen

Deutsch

Videos

Veröffentlichungen

2018 deutsch, nicht dumpf
2016 Die Unglückseligen
2011 Die deutsche Seele
2010 Ach, Harmonistan. Deutsche Zustände
2008 Mädchenmörder
2006 Die neue F-Klasse. Warum die Zukunft von Frauen gemacht wird
2004 Die Brut
2001 Ultima Ratio
1999 Die Hirnkönigin
1996 Ringkampf
1994 Berliner Aufklärung

Auszeichnungen

2015 Adolf-Grimme-Preis für "Männertreu"
2014 Deutscher Fernsehpreis für "Männertreu"
2015 Adolf-Grimme-Preis für "Männertreu"
2000 Deutscher Krimi Preis
1995 Marlowe Krimipreis der Raymond-Chandler-Gesellschaft