Menü
Kontaktieren Sie uns bei Fragen zu Video-Vorträgen und Webinaren

Marcel Fratzscher Redner

Ökonom und Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung DIW

Marcel Fratzscher
© Marcel Fratzscher

Marcel Fratzscher, geboren 1971, ist Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) - eines der führenden unabhängigen Wirtschaftsforschungsinstitute und think tanks in Europa - und Professor für Makroökonomie an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er zählt zu den einflussreichsten Ökonomen Deutschlands und ist ein gefragter Gesprächspartner zu wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Themen.

Schwerpunkte seiner Arbeit sind Makroökonomie, Verteilung und Integration Europas. In seinem neuesten Buch „Die neue Aufklärung: Wirtschaft und Gesellschaft nach der Corona-Krise“ erklärt er, was geschehen muss, um die Krise als Chance für eine Transformation von Staat, Gesellschaft und Wirtschaft zu begreifen und aus ihr gestärkt hervorzugehen. Zudem schreibt Marcel Fratzscher eine zwei-wöchentliche Kolumne auf Zeit Online zu Verteilungsfragen und veröffentlicht regelmäßig Kommentare in deutsch- und englischsprachigen Medien wie Financial Times, Wall Street Journal und Project Syndicate. Er ist einer der am besten publizierten deutschsprachigen Ökonomen und hat zahlreiche Auszeichnungen für seine wissenschaftlichen wie auch publizistischen Arbeiten erhalten.

Marcel Fratzschers beruflicher Werdegang reflektiert seine globale Ausrichtung als Ökonom: Er studierte VWL, Philosophie und Politik in Kiel, Oxford und Harvard und erlangte 2002 in Florenz seinen Doktortitel im Bereich Ökonomie. Seine beruflichen Stationen führten ihn u.a. auf die Philippinen, nach Indonesien, Kenia und in die USA . Bei der Europäischen Zentralbank (2001-2012) fungierte Marcel Fratzscher zuletzt als Leiter der Abteilung International Policy Analysis. Seit 2013 ist er nunmehr Präsident des DIW. Er ist u.a. Mitglied des High-level Advisory Boards der Vereinten Nationen zu den Nachhaltigen Entwicklungszielen (SDGs), Mitglied im Deutsch-Französischen Rat der Wirtschaftsexperten und Mitglied des Beirats des Bundeswirtschaftsministeriums.

In seinen Vorträgen verknüpft Marcel Fratzscher fundierte wirtschaftspolitische Analysen mit durchdachten Lösungsansätzen für die dringlichen Fragen unserer Zeit und vermittelt diese verständlich für Laien und Experten.

Marcel Fratzscher steht für Ihre Veranstaltung zur Verfügung. Gerne senden wir Ihnen die vollständigen Unterlagen zu.

Unser Service für Sie

Gerne schicken wir Ihnen weitere Informationen und beraten Sie persönlich.

zum Kontakt

Sprachen

Deutsch Englisch

Videos

Vortragstitel (Auswahl)

  • Die Neue Aufklärung — wie die Pandemie die Wirtschaft und Gesellschaft verändern wird
  • Zwischen Neodirigismus und Neoliberalismus — die Bedeutung für eine kluge Balance zwischen Staat und Markt
  • Die Ökonomie des Populismus: wie das Ungleichheitsproblem unseren Wohlstand beeinflussen wird
  • Wirtschaftliche Aspekte der Flüchtlingskrise
  • Die Herausforderungen für Deutschland und Finanzinstitutionen durch die Niedrigzinsphase
  • Die Rolle der Geldpolitik der EZB und dessen Bedeutung für Deutschland und Europa
  • Deutschlands Investitionslücke: wieso wir unsere Wirtschaft überschätzen und Europa brauchen
  • Ein asiatisches (und chinesisches) Jahrhundert? Wirtschaftsausblick und Chancen

Veröffentlichungen

2020 Die neue Aufklärung: Wirtschaft und Gesellschaft nach der Corona-Krise
2016 Verteilungskampf. Warum Deutschland immer ungleicher wird
2014 Die Deutschland-Illusion. Warum wir unsere Wirtschaft überschätzen und Europa brauchen