Menü

Ulrike Reisach Rednerin

Expertin für interkulturelle Kompetenz

Ulrike Reisach
© Ulrike Reisach

Professor Dr. Ulrike Reisach ist eine der wenigen Frauen, die sich in Wissenschafts- wie in Wirtschaftskreisen als Expertin für Globalisierungsfragen profiliert haben. Dabei könnten ihre Spezialgebiete – China und die USA - unterschiedlicher nicht sein. Über den deutschsprachigen Raum hinaus als Vortragsrednerin gefragt, gibt Ulrike Reisach Antwort auf Fragen wie: Warum lassen sich Strategien und Managementstile nicht eins zu eins in andere Länder übertragen? Wie arbeitet man erfolgreich mit Geschäftspartnern aus Deutschland/USA/China zusammen? Wie kommuniziert man mit Zielgruppen in unterschiedlichen Kulturen? Diese Fragen beantwortet sie aus langjähriger Praxiserfahrung heraus.

Ulrike Reisach war mehr als 20 Jahre lang in leitenden Funktionen in der Kreditwirtschaft und Industrie tätig. Als Director Corporate Communications and Government Affairs sowie Director Market Intelligence der Siemens AG und Expertin für den asiatisch-pazifischen Raum begleitete sie zahlreiche internationale Projekte. Im Jahr 2008 übernahm sie die Professur für Betriebswirtschaft und Unternehmenskommunikation an der Hochschule Neu-Ulm. Dort ist sie Internationalisierungs-beauftragte und betreut die Themen Interkulturelle Kommunikation, Intercultural Management, International Business Negotiations, sowie Institutional, Ethical and Cultural Aspects of International Media Production and Usage.

Sie referiert in Europa, Asien und den USA zu Themen der internationalen Strategieentwicklung und Zusammenarbeit, zur internationalen Wissenstransfer und zur Rolle von Unternehmen in den jeweiligen Kulturkreisen. Zur Erforschung der Praxis vor Ort leitet sie als Internationalisierungs-beauftragte Delegationsreisen und wissenschaftliche Projekte mit Partnerunternehmen und Hochschulen, z.B. in China, Vietnam und Südafrika. Dabei kombiniert sie Management- und Kulturexpertise, u.a. um Entscheidungsfindung und Unternehmensführung bei grenzüberschrei-tenden Firmenübernahmen zu optimieren. Sie analysiert die Rahmenbedingungen für Innovationen und ist Mitglied der China-Expertengruppe des Bundesministeriums für Bildung und Forschung für den deutsch-chinesischen Innovationsdialog.

Ihre Beiträge zum interkulturellen Management werden von namhaften Stiftungen und Interessenvertretungen wie der Bertelsmann Stiftung, der BMW-Quandt Stiftung, dem Asien-Pazifik-Ausschuss der deutschen Wirtschaft und dem American Enterprise Institute geschätzt; ihre Publikationen in der Wirtschaftspresse lebhaft diskutiert. Mit ihren beiden jüngsten Büchern (2017) zu Kommunikation und Integration sowie zum Gesundheitswesen in China adressiert sie gesellschaftliche, kommunikative und wirtschaftliche Herausforderungen.

„Wer in China erfolgreich Geschäfte machen will, braucht einen ganzheitlichen und interdisziplinären Überblick. Diesem Anspruch wird dieses Buch gerecht.“ (Das Handelsblatt über China - Wirtschaftspartner zwi¬schen Wunsch und Wirklichkeit)

„Nicht Managementtheorien analysiert Ulrike Reisach, sondern die unterschiedliche kulturelle Prägung, die auch im Zeitalter der Globalisierung nicht von heute auf morgen abgestreift werden kann.“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung über "Die Amerikanisierungsfalle")

Ulrike Reisach steht für Ihre Veranstaltung zur Verfügung. Gerne senden wir Ihnen die vollständigen Unterlagen zu.

Unser Service für Sie

Gerne schicken wir Ihnen weitere Informationen und beraten Sie persönlich.

zum Kontakt

Sprachen

Deutsch Englisch

Vortragstitel (Auswahl)

  • Internationales Management
  • Globale Herausforderungen des Wissensmanagements
  • Kritik mit Humor. Wie offene Kommunikation im Unternehmen gelingen kann

Veröffentlichungen

2017 Das Gesundheitswesen in China. Strukturen, Akteure und Praxistipps
2016 Politische/wirtschaftliche Rahmenbedingungen und strategische Interessen chinesischer Investoren in Deutschland
2013 Wissenstransfer bei Fach- und Führungskräftewechsel. Erfahrungswissen bewahren und weitergeben
2008 Aufbruch im Land des Drachen. Leben und Arbeiten zwischen Konfuzianismus, Sozialismus und Globalisierung (Hrsg. Ulrike Reisach und Regina Meier)
2007 China. Wirtschaftspartner zwischen Wunsch und Wirklichkeit. Ein Handbuch für Praktiker. (4. erw. Aufl., mit Theresia Tauber und Xueli Yuan)
2007 Die Amerikanisierungsfalle. Kulturkampf in deutschen Unternehmen
2002-2008 Jugendsachbuch WAS IST WAS: Europa
2002 Jugendsachbuch WAS IST WAS – Special: Wirtschaft

Auszeichnungen

2008 Publikationspreis der Hochschule Neu-Ulm
1994 Wissenschaftlicher Förderpreis der Bayerischen Landesbank
1993 Oberbank-Wissenschaftspreis (Johannes Kepler Universität Linz)